top of page

David - Toyota-Werkstatt

Um 6:30 Uhr musste ich aufstehen. 7:10 ging ich mit meinem Papa aus dem Haus. Als wir ankamen warteten wir bis halb acht um anzufangen. Der Werkstattchef verteilte die Aufgaben. Wir nahmen die Auftragskarte um zu sehen was wir am Auto machen müssen. Wir mussten einen Service am Auto machen.


Zuerst haben wir eine Probefahrt gemacht. Während der Probefahrt haben wir paar Sachen geprüft, und zwar, die Scheibenwischer, die Außenspiegel und ob das Auto komische Geräusche macht. Wir stellten das Auto auf den Lift und ließen das Auto hoch. Danach haben wir das Öl raus gelassen, Ölfilter gewechselt, Bremsen und Unterboden kontrolliert.

Danach stellten wir das Auto auf halber Höhe. Wir wechselten die Sommerräder mit Winterrädern und prüften die Luft.

Dann ließen wir das Auto wieder ganz runter. Wir füllten Öl, Kühlwasser, Scheibenwasser und die Bremsflüssigkeit neu ein. Dann zogen wir die Räder fest, kontrollierten die Lichtanlage, programmierten die Rad-Sensoren, lasen mit dem Laptop Fehler aus, füllten das Serviceheft aus damit der Kunde weiß wann der nächste Service ist, machten nochmal eine kurze Probefahrt und brachten das Auto in die Waschanlage.


Um 12:00 Uhr war Mittagspause. Der Chef hat uns zum Essen eingeladen (Es war noch ein anderer Praktikant da). Es gab Schnitzel mit Pommes-Frites. Um 13:15 Uhr musste ich wieder in die Werkstatt.


Am Nachmittag versorgte ich mit dem Chef die Sommerräder ins Lager. Später wechselte ich noch paar Räder. Mein Papa und ich haben einen neuen Auftrag erhalten, und zwar wieder ein Service. Leider wurden wir nicht ganz fertig. Um 17:30 Uhr hatten wir Feierabend.


50 Ansichten7 Kommentare
bottom of page