top of page

Trimmer im Zimmer 🚠

Nach dem strengen und erlebnisreichen Mittwoch, stand nach dem Essen unser Talentcontest (ESDS) an.

Es gab dabei Auftritte mit Sängerinnen, Akrobaten und noch vielem mehr. Auch die Jury hatte einen coolen Auftritt. In der Jury sassen Chris von Mels, Eratrice Hebli und Ruce Würnell. Wir würden die Jurymitglieder wie folgt beschreiben:


Chris: Verrückt, rockig 🎸, streng, Berner-Dialekt und huere lässig

Ruce: Lustige Sprüche auf Lager, Denglischer Dialekt, weniger streng

Eratrice: Souverän, chillig, freundlich und wohlwollend, 8 Punkte


Schlussendlich gewonnen hat Mauro mit seiner Diavolo-Show. Hauchdünn vor Lenya, Hanna und Eva. Hanna und Lenya boten eine Einrad-Show Einlage und Eva spielte die Geige 🎻. Eigentlich hätten alle 3 den Sieg verdient gehabt.

Nach dem lustigen Abendprogramm ging es ab ins Nest.


Die Nacht verlief ruhig, bis ein Trimmer die stille der Nacht durchbrach. Er trimmte eine Weile, musste nachladen und anschliessend trimmte es nochmals heftigst. Am nächsten Morgen stellte sich heraus, dass der vermeindliche Trimmer ein Mädchen mit etwas verstopfter Nase war.

Somit waren einige Mädchen am nächsten Tag nicht so ganz fit.


Nach dem feinen Morgenessen ging es schon bald los. Heute Morgen stand nämlich die Cabrio-Bahn 🚠 auf das Stanserhorn (Stanserhoru) auf dem Programm. Zuerst ging es mit der Zahnradbahn bis zur unteren Station der Cabrio-Bahn. Dort stürmten wir sofort hinauf in den oberen Stock der Cabrio-Bahn. Die Fahrt war windig und sehr schnell. Die Bahn fährt nämlich mit 8 Metern pro Sekunde.

Oben angekommen hatten einige schon Angst vor einer grossen Wanderung 🥾 wie am Mittwoch. Herr Frei kann man niemals trauen, wenn es um Sport (und vor allem Wandern) geht. Es stellte sich aber heraus, dass es nur ein kleiner Rundgang war. Dieser hat sich auch gelohnt, weil wir noch Murmeltiere und ganz viele Berge und Seen gesehen haben. Dann sind wir schon bald wieder heruntergefahren. Bei jedem Pfosten haben einige geschrauen, weil sie dachten, sie seien im Europapark auf der SilverStar.


Wir machten noch einen kurzen Stopp in Stans und liefen durch das Städtli. Herr Frei zeigte uns das Winkelried-Denkmal und erzählte uns die Geschichte von der Schlacht am Sempachersee. Dann war es höchste Zeit um zurückzukehren und zu Mittag zu essen.


Am Nachmittag gingen wir baden. Auf sämtlichen Wegen hin und zurück trällerten die Mädchen schöne Lieder. Die Meinungen über den Gesang sind sehr weit auseinander gegangen.

Wir hatten diese Woche wirklich grosses Glück mit dem Wetter. 🌞 Bisher hat es nie geregnet und das Wetter in der Badi war nochmals super! In der Badi haben wir wieder grosse Fische beobachtet, von denen die halbe Klasse Angst hatte. Somit waren alle schleunigst wieder aus dem Wasser und haben Werwölfe von Düsterwald gespielt. Auch Herr Frei und Frau Kühnis haben mitgespielt.


Jetzt ist es schon Donnerstagabend und es geht langsam aber sicher ans Aufräumen! Das Lager hat uns sehr gut gefallen und es ist schade, dass es schon vorbei ist. Trotzdem freuen wir uns auch auf zuhause. Einige Jungs vermissen vor allem ihre Spielekonsolen. 😑 Bei den Mädchen sind es vor allem auch die Tiere. Aber keine Angst! Auch die Eltern werden fest vermisst! 😆

Nun freuen wir uns auf das Nachtessen. Es ist etwas speziell, weil wir draussen auf der Terrasse essen. Anschliessend steht noch das Klassenduell auf dem Programm. Darauf freuen wir uns auch.


Wir waren die letzten Blog-Crew und danken euch für das Mitlesen unseres Blogs! Wir hoffen es hat euch gefallen!


Eure Donnerstags-Blogautoren

Agon, Emir, Selina und Eva

132 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page